Expeditionsseereisen ins Reich der Eisbären

Expeditionsseereisen ins Reich der Eisbären

Header-Slider

Ahlstrandhalvoya

Das Gebiet erstreckt sich von der Malbukta bis zur Ingebrigtsbukta entlang der Südküste des Van Keulenfjorden. Die Landspitze wird in Erinnerung an den Fang von Weißwalen auch Kvitfiskneset genannt. Entlang der Landspitzen, Buchten und Strände bis nach Bamsebu zeugen Landschaftsnamen und auch historische Artefakte von der Zeit des Walfangs in den 1930er Jahren. Weißwale wurden im Sommer gejagd. Sie leben in größeren Gruppen und wurden wegen des Trans und ihrer Haut gejagd, man setzte dazu an Land fixierte Wadennetze ein. Sie wurden mit Ruderbooten in die Bucht hinausgezogen und wenn sich Wale im Netz befanden, wurde es geschlossen und an Land zurückkegzogen. Dort wurden die Wale erschossen und verarbeitet. Am Strand liegen noch drei der alten Ruderboote, sie gehörten Ingvald Svendsen aus Tromsö, der zwischen den beiden Weltkriegen als Walfänger hier arbeitete. Die Boote gehören zur Station Bamsebu, der Walfangstation, die Svendsen errichtet hatte. Am Strand sind auch große Hügel ausgebleichter Walknochen zu sehen.