Expeditionsseereisen ins Reich der Eisbären

Expeditionsseereisen ins Reich der Eisbären

Header-Slider

Ytre Norskoya

Die Insel Ytre Norskoya hatte für die Walfänger eine günstige Lage nahe der Fanggebiete. Die Reste einer Station liegen im Norskoysundet zwischen den Inseln Ytre Norskoya und Indre Norskoya. Sie war eine der größten Walfangstationen auf Spitzbergen und auch der Friedhof auf der Insel ist mit über 160 Gräbern einer der größten Spitzbergens.
Heute findet man noch die am Strand nebeneinander liegenden Reste von neun Tranöfen. Oberhalb und westlich der Ofenreste sind noch weitgehend verfallene Fundamente von Werkstätten und Lagern zu erkennen, außerdem auch Überbleibsel von Arbeitsplattformen der Walzerleger.
Bisher wurden auf der Ytre Norskoya keine archäologischen Ausgrabungen vorgenommen. Lediglich der Friedhof wurde in den 1980er Jahren untersucht. Die Archäologen aus den Niederlanden nahmen Kleidungsreste und andere Textilien zur genauen Analyse mit in ihre Labors. Der größte Teil wurde 2005 zurück nach Spitzbergen gebracht und ist heute Teil der Smeerenburg-Sammlung. Einige Stücke der Sammlung sind im Svalbard Museum in Longyearbyen ausgestellt.